Circuito de Jerez

Homepage Circuito de Jerez

racing4fun

gaskrank.tv

Der Circuito Permanente de Jerez liegt in Andalusien, Spanien bei Jerez de la Frontera. Die Strecke ist vorallem im Winter als Teststrecke beliebt.

Meine Bestzeit (KTM RC 8 R): 2:05.69

Der Kurs in Jerez de la Frontera ist eine traumhafte Anlage. Palmen an der Rennstrecke! Auch das Layout kommt mir entgegen, wenn es nicht so weit weg wäre, wäre ich wohl dauernd dort. Die Strecke zählt auf jeden Fall zu meinen absoluten Favoriten. Da Jerez auch im Moto GP Kalender steht ist es eine erstklassige Anlage mit sehr gutem Grip und einem hohen Sicherheitsniveau. Der Kurs ist insgesamt recht flüssig und schnell, Leistung schadet hier nicht, aber auch mit wenig Leistung macht die Strecke Spaß. Das Fahrerlager ist groß und gut ausgestattet.

 

 

27.12. - 31.12.2019

Silvester 2019/2020 ging es endlich wieder mit valentinos nach Spanien. Losgefahren sind wir am 25.12.2019 morgens um sieben, gebraucht haben wir dieses Mal gute 31 Stunden für die Fahrt. Übernachtet haben wir wieder im Hotel La Cueva neben der Rennstrecke. Und da wir uns mit Robert verabredet haben, war der Spaß vorprogrammiert. Natürlich haben wir auch Martin und Frank mit ihren Frauen angetroffen und mit Michael hatten wir einen weiteren sehr netten Nachbarn im Fahrerlager. Das Wetter war top, 5 Tage Sonnenschein und blauer Himmel bei durchschnittlich 21°. Jerez war wieder einmal ein genialer Jahresabschluss.

Ich hatte mir als Lernziel vorgenommen, an meiner Körperhaltung zu arbeiten (Knie raus statt rein) und das hat auch ganz gut geklappt. Eine großartige Zeitenverbesserung war dadurch leider nicht drin, aber ein knappes Zehntel sprang dann bis zum Schluss doch raus. Dem Spaß hat das aber keinen Abbruch getan. Mit dabei hatten wir auch meine neue Speed Triple RS, die ich mir erst Anfang Dezember gekauft habe. Und natürlich musste die auch mal auf der Strecke getestet werden. Ich bin 3 langsame Spaßturns damit draußen gewesen und was soll ich sagen - ich habe das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht bekommen. :D

Horst und Robert haben sich um die schnellere Zeit gebattled, verbessern konnten sich beide, wobei Robert den internen Kampf um 5 Hundertstel knapp für sich entscheiden konnte. Das muss natürlich baldmöglichst gerächt werden. ;-) Zwar ist die Fahrerei nach Jerez immer ein Wahnsinn, aber dafür sind wir wieder mit einer tollen Veranstaltung und jeder Menge Spaß belohnt worden. Dazu die spanische Sonne, das leckere Essen und die nette Gesellschaft. Perfekt!

 

27.12. - 31.12.2016

Silvester 2016/2017 ging es wieder mit ProSpeed nach Spanien. Am 25.12.2016 nach dem Frühstück ging es los. Da wir dieses Mal mit Hänger unterwegs waren und der Ford Zicken machte, haben wir mit durchschnittlich 85 km/h über 33 Stunden für die Fahrt gebraucht. Am 26.12. abends waren wir dann aber endlich da und haben uns über ein Wiedersehen mit Robert und Manfred gefreut. Und die Fahrerei hat sich definitiv wieder gelohnt, Jerez ist einfach genial! Mit dem Wetter hatten wir auch wieder Glück, zwar war es am ersten Tag mit 17° noch etwas frisch, aber dann folgten 4 Tage Sonnenschein und blauer Himmel bei durchschnittlich 23°. Zwar war dieses Mal nicht ganz so viel Prominenz am Start, Johann Zarco, Moto 2 Weltmeister und Aufsteiger in die Moto GP, gab sich aber wieder die Ehre.

Einziger Wermutstropfen war, dass Horst mit der Aprilia nicht so wirklich glücklich wurde. Die KTM hatten wir erst am 23.12. mit (mal wieder) neuem Getriebe aus der Werkstatt geholt und waren nicht sicher, ob sie durchhält. Den ersten Tag bin ich noch recht verhalten gefahren, um sie etwas einzufahren, aber dann habe ich ihr Saures gegeben und sie hat gut durchgehalten. Mit den Kollegen hatten wir wieder jede Menge Spaß, wir haben viel gelacht, viel und lecker gegessen und Blödsinn gelabert. An Silvester mussten wir fast verhungern, dann gab es aber doch noch Brotzeit aus dem Supermarkt in Manfreds Womo. Und reichlich Spaß auf der Strecke hatte ich sowieso. Insgesamt wieder ein absolut genialer Jahreswechsel. Am liebsten dieses Jahr gleich wieder! :-)

 

27.12. - 31.12.2012

Unseren Silvesterurlaub 2012/2013 haben wir dieses Mal etwas anders verbracht. Am 25.12.2012 nach der Gans ging es los - ca. 2.700 km im Transporter nach Jerez de la Frontera im Süden Spaniens. Dank wenig Verkehr und gutem Wetter kamen wir dort am 26.12. abends an. Vom 27.12. - 31.12.2012 war dann Kreisfahren auf der Moto GP Stecke in Jerez angesagt. Das Wetter meinte es gut mit uns. Zwar war es morgens noch recht frisch, aber sobald die Sonne rauskam, war es angenehm warm. Und es blieb alle Fahrtage hindurch trocken. Auch dank unserer netten Nachbarn im Fahrerlager, Manfred und Robert, hatten wir eine tolle Zeit und jede Menge Spaß. Die Zeiten purzelten, die Kombis fingen dank gutem und reichlichem Essen schon an ein wenig zu zwicken und auch die Mopeds hatten Spaß, glaube ich. Das schreit ja schon fast nach einer Wiederholung..... ;-)

Das Layout kam mir entgegen und bis zum Schluss war ich mit meinen Zeiten ganz zufrieden. Und riesen Spaß hatte ich auch noch. Dazu hatten wir noch prominente Teilnehmer. Der Moto 2 Pilot Johann Zarco und der Supersport Pilot Gábor Talmácsi gaben sich die Ehre neben weiteren Piloten aus nationalen und internationalen Serien wie Fabio Menghi oder Marc Moser. Aber die waren natürlich in einem anderen Turn unterwegs als ich. Gut so, die hätten mich ja sonst in einem Turn mindestens zwei Mal überrundet..... ;-)